Hausordnung - Seite 3

2          Organisation des Unterrichts

 

2.1       SITZORDNUNG

Der Klassenlehrer kann eine Sitzordnung festlegen. Individuelle Veränderungen können die Fachlehrer in ihrem Unterricht vornehmen.

2.2       KABINETT- UND FACHRAUMORDNUNG, SPORT

Für alle Fachräume und Kabinette besteht eine Benutzerordnung, die allen Schülern und Auszubildenden durch die Fachlehrer mitgeteilt wird. Für den Sportunterricht gelten besondere Festlegungen, über die Schüler und Auszubildende belehrt werden.

2.3       ORDNUNGSDIENST

In jeder Klasse haben täglich zwei Schüler bzw. Auszubildende Ordnungsdienst. Er umfasst folgende Aufgabenbereiche:

-   Säubern der Tafeln

-   Schließen der Fenster und Löschen des Lichts nach Unterrichtsschluss

(betrifft jeweils die letzte Klasse im Raum)

2.4       COMPUTER/MOBILTELEFONE/ABSPIELGERÄTE/UNTERRICHTSFREMDE MATERIALIEN

Computer, Mobiltelefone, Radios, Abspielgeräte jeglicher Art u. Ä. sind im Unterricht grundsätzlich abgeschaltet in der Schultasche zu verwahren. Die Benutzung von privaten Computern und Mobiltelefonen im Unterricht bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des Fachlehrers. Es dürfen nur geprüfte elektrische Geräte mit dem E-Netz verbunden werden.

Bei Leistungskontrollen werden Zuwiderhandlungen als Täuschungsversuch gewertet.
Handys sind nicht als Taschenrechner-Ersatz im Unterricht zugelassen.

Unterrichtsfremde Materialien wie z. B. Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Spielkarten u. Ä. verbleiben im Unterricht in der Schultasche.

 

 

 

Berufliches Schulzentrum 1
der Stadt Leipzig

 

Wirtschaft und Verwaltung

 

Zum Anfang