Ablauf der Ausbildung am BSZ 1

Was ist ein Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)?    

Das BVJ bietet Schülern ohne Schulabschluss und ohne Ausbildungsvertrag die Möglichkeit, ihrer Berufsschulpflicht nachzukommen und einen Hauptschulabschluss zu erwerben. Das BVJ soll Einblicke in die berufliche Arbeitswelt geben und auf eine spätere berufliche Ausbildung vorbereiten.

Wo findet die Ausbildung statt?    

Berufliches Schulzentrum 1 Außenstelle Dachsstraße 1, 04329 Leipzig

Besonderheiten

Am BSZ 1 wird das BVJ im Vollzeitunterricht  in den Berufsfeldern Wirtschaft und Verwaltung bzw. Farbtechnik und Raumgestaltung geführt.

Dabei werden in den berufsübergreifenden Fächern Deutsch/Kommunikation, Wirtschafts- und Sozialkunde, Mathematik und Sport vermittelt.

Berufspraktische Inhalte werden in folgenden Lernfeldern unterrichtet:

LF1W: In einem Handels- oder Dienstleistungsunternehmen tätig sein

LF2W: Umfassend werben und gestalten

LF3W: Im Unternehmen rechnen

LF4W: Verwaltend tätig sein

LF1F: Untergründe vorbereiten und behandeln

LF2F: Beschichtungstechniken ausführen

LF3F: Mit Farbe gestalten

Im Wahlpflichtbereich erfolgt  ein ganzjähriger Fremdsprachenkurs im Fach Englisch.

Praktika

Die Ausbildung im BVJ umfasst zwei Praktika von jeweils  zwei Wochen. Sie sollen dazu dienen, Einblicke in betriebliche Abläufe zu bekommen und den beruflichen Alltag kennenzulernen.

Projekt

In einem fächerverbindenden Projekt arbeiten die Schüler zwei Wochen  am Thema „Meine eigenen vier Wände“. Bei der Lösung von  theoretischen und praktischen Aufgaben sollen sich die Schüler selbständig organisieren, kreative Lösungen entwickeln und Kenntnisse für ihr späteres Leben erwerben.

Abschlussverfahren

Am Ende des Berufsvorbereitungsjahres unterziehen sich die Schüler des gemäß Lehrplan einem Abschlussverfahren. Dieses besteht aus einem theoretischen und einen praktischen Teil.

Zeugnisse

Schüler des BVJ erhalten eine Halbjahresinformation und am Ende der Ausbildung ein Zeugnis.

 

Zum Anfang