Ablauf der Ausbildung am BSZ 1

Die berufstheoretische Ausbildung erfolgt für diesen Ausbildungsberuf in der Außenstelle Dachsstraße in Paunsdorf.
Verbindliche Richtlinie für die Ausbildung ist der Sächsische Lehrplan. Er ist am Lernfeldprinzip ausgerichtet. Das heißt, wichtige betriebliche Arbeitsabläufe des Einzelhandels werden in 14 Lernfeldern vermittelt. Den Inhalt der Lernfelder können Sie der Stundentafel entnehmen.

Stundentafel

Die berufstheoretische Ausbildung in der Berufsschule erfolgt im berufsbezogenen Bereich in  verschiedenen Lernfeldern mit den Inhalten Kundenberatung, Sortimentskontrolle, Warenbestellung, Marktbeobachtung, Einkaufsplanung, Bestellungen, Beschwerdemanagement, Personal- und Rechnungswesen, Marketing, Warenpräsentation. In entsprechenden Lernsituationen erproben die Auszubildenden  Verkaufssituationen und schulen dabei ihre Sozial- und Fachkompetenz.

Im  berufsübergreifenden Bereich erfolgt die Ausbildung in den Fächern Deutsch, Englisch, Gemeinschaftskunde und Sport.

Sie haben die Möglichkeit, sich einer fakultativen Englischprüfung zu unterziehen und können das Zertifikat der KMK- Prüfung Wirtschaftsenglisch erhalten.

Im ersten und zweiten Ausbildungsjahr sind Sie jeweils zwei Tage in der Berufsschule. Im dritten Ausbildungsjahr haben Sie nur noch einen Berufsschultag. Verkürzungen der Lehrzeit sind unter besonderen Bedingungen möglich.

Die Berufsschule endet mit einem Abschluss- oder Abgangszeugnis.

Zum Anfang