Hier wird über alle aktuellen Ereignisse der Stammschule des BSZ 1 Leipzig in der Crednerstraße berichtet.

The Blackmail

Seit dem 28.10.2016 arbeitet die Gruppe bestehend aus Erec Axmann, Philipp Ledig, Max Ehnert und Tom Quast an ihrem eigenen Kurzfilm zur Thematik „Datenschutz und Datensicherheit“. Die Motivation ist hoch angepriesen und der Wille, das Projekt mit einer guten Note abzuschließen, steht ihnen ins Gesicht geschrieben. Spezialisiert hat sich der Kurzfilm auf Stalking und Ortung.
Alles in allem ist die Arbeit sehr zufriedenstellend, da sich auch die Lehrer sehr gut engagieren.
Wir hoffen wir konnten euch gut informieren.

Fantastic

Nach intensiver Vorbereitung auf die Dreharbeiten für den Film erstellte unsere Gruppe, sowohl ein Konzept, als auch ein Thema für den Film. Die Entwicklung für eine Idee hat sich am Anfang schwieriger gestaltet, als gedacht, da unsere Locations zum Filmdreh auf die Schule beschränkt wurden. Im Laufe unserer Teamarbeit einigten sich die Fantastic 5 einen Film über die Risiken und Gefahren von Cookies zu drehen. So entstand der Film „ Die Cookie Bedrohung“ . Auch die Dreharbeiten haben sich schwieriger, als gedacht entpuppt. Durch die Vorstellung jedes einzelnen wurde der Film durch Stress und kleinen Auseinandersetzungen geprägt. Dies war aber nur von kurzer Dauer und so konnten wir schnell wieder Fuß fassen, nachdem wir uns, als Team eingelebt hatten. Danach arbeiteten wir professioneller und schneller denn je und erreichten unser Ziel als Team zusammen.

Alexander Hlybko, Alexander Schmahl, Melissa Oertel, Olivia Werchau und Georg Vogt waren bei den Dreharbeiten beteiligt.

Revange - Unsere Filmtage

Unsere Tage, an denen wir unseren Film gedreht haben, waren kalt aber es hat zum Glück nicht geregnet . Das Projekt bot uns eine sehr schöne Abwechslung zum Schulalltag. Die Filmarbeiten haben uns viel Spaß gemacht. Außerdem haben wir viel über das Filmen gelernt und neue Erfahrungen gemacht. Die Filmtage könnte man immer wiederholen, sie haben sehr viel Spaß gemacht.

The Internet never forgets

Meine Klassenkameraden Max Lexow, Nils Beyer, Andreas Kaldenhoff, Abdulla Achmersaev und ich, Patrizia Geiger, und arbeiten seit gestern (25.10.2016) an unserem Filmprojekt. Morgen ist der letzte Tag und wir haben richtig große Fortschritte gemacht. Unser Film handelt von Drogenkonsum und Personen - und Urheberrecht im Internet. Das Video soll abschreckend wirken in Bezug auf leichtsinniges Verhalten im Netz. Wir haben neben den Schnitttechniken auch selbst  aufgenommenes Musikmaterial von Nils Beier (Gitarre) im Film eingesetzt.
Nils trägt dabei die Aufgabe als Hauptdarsteller, Andreas und Abdulla als Cutter, Max als Kameramann und ich als Make-up Artist und Allrounder und bin zuständig für die Organisation. Alle sind motiviert und die Stimmung in der Gruppe ist unbeschreiblich. Wir sind auf das Ergebnis gespannt, können aber guten Gewissens auf die letzte Zusammenarbeit blicken.

By PANAM Productions - Patrizia, Abdulla, Nils, Andreas und Max

„Filmriss“

Das Infoprojekt unserer Schule begann am gestrigen Dienstag, wo wir einen Kurzfilm über das Thema Datenschutz drehen. Die Mitglieder unserer Gruppe „Filmriss“ bestehen aus Nikolas, der größtenteils für den Schnitt verantwortlich ist und eine Rolle im Film spielt, Tobias, der für die Kameraführung zuständig ist, Perry, Eileen und Kim, die schauspielern.
Die Dreharbeiten des Films finden in der Schule bzw. im Schulgelände statt.
Das Projekt startete, wie oben genannt, am gestrigen Dienstag und wird noch bis Donnerstag andauern.
Alle Mitglieder der Gruppe bringen kreative Ideen in das Projekt mit ein und somit kommen wir mit den Dreharbeiten und dem Schnitt schnell voran. In der Gruppe herrscht eine harmonische Stimmung.
Der Film soll vermitteln, wie schnell es in der heutigen Zeit zu einer Verletzung der Privatsphäre kommen kann.

Eileen Friedrich
Kim Hoffmann

Unser Filmprojekt – Der Missbrauch

In dem Zeitraum vom 25.10.2016 bis zum 27.10.2016 sollten wir einen Kurzfilm zu den Themen Datenschutz, Datensicherheit, Privatrecht und Urheberrecht drehen. Unser Team, welches aus Anton, Liesa, Janine, Annika und Zoi bestand, entschied sich für das Thema Datenschutz. Es waren drei anstrengende und stressige Tage, weil nicht alles gleich auf Anhieb gelang. Trotz all dem hat uns das Projekt sehr viel Spaß gemacht und es sind auch sehr viele lustige Outtakes entstanden. In unserem Film sieht man, dass Bilder von einer Schülerin in der Schule aushängen und sie deswegen gemobbt wird. Wir wollten durch unseren Film darauf aufmerksam machen wie leicht es ist an Bilder heran zu kommen und diese weiter zu verbreiten.

Zum Anfang